• Optimale Verkehrsinfrastrukturen

Optimale Verkehrsinfrastrukturen

Mit einer Bevölkerungsdichte von etwas mehr als 200 Einwohnern/km² und einer Fläche von 16.844 km² ist die Wallonie ein Gebiet von überschaubarer Größe und verfügt gleichzeitig über eine besonders günstige geografische Lage.

Dank ihrer direkten Anbindung an Brüssel profitiert die Wallonie von der unmittelbaren Nähe und dem direkten Zugang zu den dort ansässigen europäischen Institutionen sowie allen internationalen Organisationen und Verbänden. Diese Lage im Herzen der europäischen Verkehrsnetze macht sie zu einer der attraktivsten Regionen Europas, insbesondere für Vertriebszentren und Logistikplattformen.

Die Wallonie verfügt über das dichteste Straßen- und Schienennetz Europas. Dieser bedeutende Wettbewerbsvorteil gewährleistet einen reibungslosen Verkehrsfluss im ganzen Land und optimale Verbindungen in zahlreiche europäische Länder. Die Wallonie ist an mehrere Hauptlinien des europäischen Personen- und Güterverkehrsnetzes angebunden (Thalys, Eurostar, TGV, ICE und Güter-Expresszug TGV Fret).

Weiterhin verfügt die Wallonie über ein hervorragendes Binnenschifffahrtsnetz für die kommerzielle Schifffahrt. Im gesamteuropäischen Netz spielt die Wallonie dank ihrer direkten Anbindung an das größte Seehafengebiet der Welt (Antwerpen-Rotterdam, Gent, Zeebrügge) eine tragende Rolle.  

Die beiden Regionalflughäfen nehmen ebenfalls einen wichtigen Platz im Luftverkehrssektor ein: Liège Airport, der Flughafen von Lüttich und sein Frachtgeschäft sowie der stetig wachsende Flughafen von Charleroi, der jährlich mehr als 6 Millionen Passagiere in 100 Zielgebiete weltweit befördert.

Die Wallonie entwickelt außerdem multimodale Plattformen, die die bestehenden Straßen-, Schienen-, Luft- und Wasserverkehrsnetze optimal miteinander verbinden und deren Effizienz steigern. So wurde erst Ende 2015 Liège Trilogiport eröffnet, eine neue trimodale Plattform in Lüttich (Wasser-Schiene-Straße), deren Ziel es ist, ein einzigartiges logistisches Drehkreuz im Herzen der Euregio zu werden.

Daten und Fakten :

  • Die Wallonie liegt in unmittelbarer Nähe zu Brüssel, Hauptstadt der EU und Sitz der NATO, in der sich zudem 120 internationale Organisationen, 181 Botschaften, 300 Diplomaten und 1400 NGOs befinden.
  • In nur 4 Stunden Fahrzeit kann man ca. 60 Millionen Einwohner erreichen.
  • Innerhalb von 24 Stunden können etwa 20 europäische Großstädte und ein Markt mit 370 Millionen Verbrauchern beliefert werden.
  • Der autonome Hafen von Lüttich, Port Autonome de Liège, ist der drittgrößte Binnenhafen Europas und liegt im Herzen des Rhein-Schelde-Maas-Beckens.
  • Liège Airport, der Flughafen von Lüttich, ist die Nummer eins der Frachtflughäfen Belgiens und der achtgrößte Frachtflughafen Europas. In Singapur wurde ihm 2015 von den Flughafenkunden der Preis „Bester Frachtflughafen Europas“ verliehen.
  • Im weltweiten Ranking des World Airport Awards 2015 erreichte das Low-Cost-Terminal des Flughafens von Charleroi  Brussels South Charleroi Airport den hervorragenden dritten Platz.
  • 6 Logistikstandorte
  • 11 multimodale Infrastrukturen
  • Die Wallonie beheimatet auch die größte Schiffshebeanlage der Welt: das Schiffshebewerk von Strépy-Thieu.