Digital Wallonia: Lösungen für die Industrie von morgen 01-04-2019 - 05-04-2019

Auf dem Gemeinschaftsstand WALLONIA der südbelgischen Region Wallonien in Halle 2, Stand C56, stellen Experten aus Wissenschaft und Industrie digitale Lösungen im Bereich der Forschung, Innovation und Technologie für die Industrie von morgen vor.  

Speziell die Bereiche Additive Manufacturing, Industrie 4.0 und Data Management werden von folgenden Ausstellern vertreten:  

CENAERO unterstützt F&T-Aktivitäten der Industrie. Das Forschungszentrum ist auf die Entwicklung, Nutzung und den Einsatz multidisziplinärer computergestützter Tools im Industriebereich spezialisiert und verfügt über langjährige Erfahrung in der Simulation von Fertigungsprozessen: Additive Manufacturing, Schweißen, Zerspanen, Polymerisation von Verbundwerkstoffen, Material- und Strukturmodellierung, Fluiddynamik und multidisziplinäre Optimierung in den Sektoren Luft- und Raumfahrt, Energie, Bauwesen und Biomedizin.

 

CETIC bietet Technologien im Bereich der Industrie 4.0 an, die für Anwender von Big und Smart Data sowie Integratoren von IoT bestimmt sind.

- Internet of Things und wireless sensor network: Softwaretechnologien zur Integration von drahtlosen Sensoren in Netzwerklösungen mit erhöhter Widerstandsfähigkeit und niedrigerem Gesamtenergieverbrauch der Sensoren im Netzwerk: Open Source-Referenzimplementierung 6LBR.

- Big Data Management and Analysis: nahtlose Integration von Softwaretechnologien zur Einrichtung von Datenerfassung, -aufbereitung  und -harmonisierung für das Erstellen einer Daten-Interoperabilitätsplattform, die betriebsbereit für Big-Data-Analysen ist. 

- Operational Research Optimization : Optimierungs-Engine zur Lösung diskreter operationeller Suchprobleme: Open-Source-Engine OscaR.CBLS.

 

ICS – Innovative Coating Solutions, ein Spin-off der Universität von Namur, vertritt als einer der wallonischen Aussteller den Bereich Plasma und Oberflächentechnologie und verfügt über große Erfahrung in Nanotechnologie, Plasmatechnik und numerischer Modellierung.

-  ICS nutzt Niedertemperatur-Niederdruck-Plasmaabscheidungsverfahren, die die Behandlung von Metall, Keramik, Glas und Polymeren/ Elastomeren in Pulverform oder komplexen 3D-Bauteilen ermöglichen. Die Oberflächenbehandlung erlaubt, Materialien Eigenschaften wie Adhäsion, Verschleißschutz, Anpassungsfähigkeit, Korrosionsschutz, dekorative Funktionen, regelbare elektrische Leitfähigkeit etc. zu verleihen oder zu verbessern.

- Neben Lithiumabscheidung für Batterie- und Energieanwendungen bietet ICS auch Simulationen (Vorhersagen für Beschichtungsablagerung und -eigenschaften) und Oberflächencharakterisierung dank modernster Techniken wie XPS, TOF-SIMS, Kernreaktionen etc. an.

 

Besuchen Sie unseren Stand in Halle 2, Stand C56 und sprechen Sie mit unseren Experten vor Ort, um mehr über die neuesten Technologien zu erfahren.

 

Quentin Derzelle, Head of Digital Wallonia Hub Berlin/Germany, steht Ihnen gerne am Stand zur Verfügung.

Email: munich[@]awex-wallonia.com 

 

 

 

 

Contact: 
Quentin Derzelle
Adresse: 
Belgisches Honorarkonsulat - Wirtschaftsvertretungen Maximiliansplatz 12 a 80333 München